• Warum die Sachpfändung tot ist

      Von der Tätigkeit des Gerichtsvollziehers hat man meist eine ganz bestimmte Ahnung: Er kommt in die Wohnung des Schuldners und trägt den Fernseher raus. Tatsächlich ist die heutige Vorgehensweise der Gerichtsvollzieher meist eine völlig andere. Die Beschlagnahme von Gegenständen, die sogenannte Sachpfändung spielt kaum noch eine Rolle. Man kann sogar sagen, dass die Sachpfändung „tot“ ist.

      Sie hören von meinem Anwalt!- 325 Leser -
    • Lärm vom Nachbarn hat Grenzen

      Eine Münchener Richterin widerlegt die Behauptung eines lauten Miteigentümers „dass er alles machen könne, was er wolle.“ Denn Lärm einer Familie mit kleinen Kindern müssen betroffene Nachbarn nicht grenzenlos hinnehmen. Vor dem Amtsgericht München klagte eine Wohnungseigentümergemeinschaft wegen Lärmbelästigung. Das betroffene Hochhaus hat vier bis fünf Wohnungen pro Stockwerk.

      JUDID- 129 Leser -
    • Oralsex auf Autohaube als Erregung öffentlichen Ärgernisses

      Wie das Amtsgericht München kürzlich bekannt gab, verurteilte der zuständige Strafrichter eine 36-jährige in München lebende Deutschlehrerin und einen 47-jährigen Dekorateur wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses zu einer Geldstrafe von 25 Tagessätzen zu je 100€ bzw. 85 Tagessätzen zu je 60 €. Die Angeklagten gaben übereinstimmend an, dass am Palmsonntag den 9.4.2017 um 10.

      Justillon - kuriose Rechtsnachrichtenin Strafrecht- 121 Leser -
  • Konzentriert Arbeiten während der Vorbereitung auf das Examen und im Jurastudium

    Buchempfehlung: Konzentriert Arbeiten - Regeln für eine Welt voller Ablenkungen von Cal Newport In diesem Artikel findest du Gedanken und Zusammenfassungen des US-Bestsellers "DEEP WORK" im Hinblick auf das Jurastudium und die Vorbereitung auf das Examen. Einführung "Machen Sie ihren Verstand zu einer Linse, dank der gebündelten Strahlen der Aufmerksamkeit; richten Sie die ge ...

    JURALERNPLAN- 15 Leser -
  • Das neue Reiserecht ab 1.7.2018 – Teil 1:

    Das neue Reiserecht ab 1.7.2018 – Teil 1: Eigenschaft als Reiseveranstalter/Pauschalreise: Es wird künftig begrifflich nach Pauschalreisevertrag, Reisevermittlung und Vermittlung verbundener Reiseleistungen unterschieden. Reiseveranstalter ist, wer als Unternehmer das Paket individuell zusammenstellt, unabhängig davon, ob er sich als Reiseveranstalter darstellt/sieht.

    rofast.de- 22 Leser -
  • Verkaufsverbot an Sonntagen auch für Waren aus eigener Produktion?

    Das VG Karlsruhe hatte über das Verbot, landwirtschaftliche Produkte aus eigener Produktion an Sonn- und Feiertagen am badischen Rheinufer im Bereich einer Fähranlegestelle zu verkaufen, zu entscheiden (Urteil vom 18.10.2017 – 4 K 4738/17). Sachverhalt: Der Kläger beabsichtigt, an Sonn- und Feiertagen landwirtschaftliche Produkte aus eigener Produktion am Rheinufer in Höhe der ...

    iurratio Online- 25 Leser -
×Unterstützen Sie JuraBlogs mit einer Spende

×Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die auf JuraBlogs.com erscheinen, stammen sämtlich von den Autoren der teilnehmenden Blogs. Alle Artikel werden automatisiert über einen Feed, den die Blogbetreiber bei sich implementieren, eingespeist. JuraBlogs.com hat auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.

Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK